Unser Launch

3 min

Ende Oktober wurde mit Cocktails und Ansprachen auf die Erstausgabe des Magazins der Lifestyle Factory Zürich Park Side angestossen. Mit Erfolg! Wir lassen den Abend Revue passieren…

Die linke Zürichsee-Region hat sich längst zur «silver coast» und einem gefragten Standort gemausert. Sie bietet mittlerweile unzählige Geheimtipps, sei es für Ausflugsziele oder gastronomische Entdeckungen, sei es für regionale Produkte und individuelle Shopping-Perlen.

Der Abend

Unter der Dachmarke «Zurich Park Side» wurde Ende Oktober im Hotel Belvoir in Rüschlikon die neue Lifestyle Factory sowie ihr Magazin «Zürich Park Side» lanciert. Rund 60 Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung der ZPS Medien AG. Zu erzählen und auszutauschen gab es so einiges. Ansprachen von Frau Schnydrig, Mitglied der Standortförderung Zimmerberg-Sihltal und CEO von Swisscard AECS GmbH, der Redaktionsleiterin Olivia Fey, Robert Gubler, Verwaltungsratspräsident der ZPS Medien AG und Herrn Marco Steiner, Säckelmeister von Wollerau und Mitglied der Wirtschaftskommission Höfe veranschaulichten die Arbeit für, mit und hinter der Plattform der Lifestyle Factory Zürich Park Side. Danach erfolgte ein reger Austausch der Anwesenden. Es herrschte eine frohe und begeisterte Stimmung, welche zu vielen interessanten Begegnungen führte.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön allen mitwirkenden Content-Partner und unserem engagierten Team! Together, we made it happen!

Background

Die Idee für die Lancierung eines neuen Magazins entstand aus dem Bedürfnis heraus, eine neue Kommunikationsplattform für die Region zu kreieren. Wir wollen damit das regionale Gewerbe fördern. Von der Region – für die Region. Wir sprechen alle KMU aber auch die grossen Unternehmen an.

Das Projekt wird von der Standortförderung Zimmerberg-Sihltal und der Wirtschaftsförderung Höfe unterstützt. Sichtbar wird es erstmals mit der Ausgabe des neuen Lifestyle-Magazins Zürich Park Side mit einer Auflage von 85’0000 Exemplaren, die über 160’000 Einwohner unserer Region erreicht.

Und das Magazin steht nicht alleine da: Es wird mit einer inhaltlich attraktiven Homepage sowie Social Media-Kanälen vervollständigt. Ebenso integriert ist ein E-Shop sowie eine Eventplattform, welche die verschiedensten regionalen Veranstaltungen aus den Bereichen Kultur, Sport, Wellbeing, Mode, Design, Familie oder auch Gastronomie promotet.

Das Interview

Ein Kurz-Interview mit Robert E. Gubler, Verwaltungsratspräsident der Zürich Park Side Medien AG

Wozu ein Magazin für die linke Zürichseeregion und das Sihltal?

Robert E. Gubler: «Es fehlte eine Plattform für die regional verankerten KMU, mit der sie alle Menschen erreichen können. Und es fehlt der Region an einer bewussten gemeinsamen Identität.»

Das Projekt der Zurich Park Side Medien geht über das Magazin hinaus?

«Es ist ein ganzes Paket. Dazugehörig sind eine Webseite inklusive Online-Redaktion, Social Media-Kanälen und bald auch einer Mitgliedschaft von der Lifestyle Factory Zürich Park Side.»

Warum der jetzige Zeitpunkt?

«Das Projekt schaut auf einen Vorlauf von zwei Jahren intensiver Vorarbeit zurück. Jetzt waren wir bereit für den grossen Schritt.»

Was steht hinter dem Namen «Zürich Park Side»?

«Die Marke gründet auf der Initiative der Economic Fundation Zürich Park Side, der Standortförderung Zimmerberg-Sihltal und auch der Wirtschaftsförderung Höfe. Einer der zentralen Aufgaben dieser Förderungen ist die Unterstützung der regional verankerten KMU.»

Was ist das langfristige Ziel der «Zürich Park Side Medien»?

«Wenn es uns in den nächsten paar Jahren gelingt, mit dem Konzept die Versorgung und die Lebensqualität in der Region nochmals zu verbessern, erfüllen wir unser Ziel. Es sollen im Sinne der Nachhaltigkeit der regionale Konsum und die kurzen Wege zwischen Angebot und Kunde gestärkt werden.»

Sie selbst leben in Horgen. Was schätzen Sie besonders an der Region?

«Vor allem, dass die Menschen hier sehr gut miteinander kommunizieren. Nur dadurch kam unser Projekt auch zustande. Es herrscht ein guter Geist. Und natürlich die kurzen Wege: Innerhalb von 10 Minuten bin ich in einer Gault Millau-Beiz, bin ich am See oder geniesse die Ruhe im Naturerlebnispark. Wir haben hier alles und das ist fantastisch.»