Porsche Zentrum Oberer Zürichsee aussen

Starke Marke – starkes Team

5 min

Was verbindet die über 70-jährige Geschichte von Porsche mit einem Start-up Unternehmen. Lesen Sie hier mehr von elektrischem Antrieb, einer engagierten Frau und der Seele einer Marke.

Wer den Namen «Porsche» hört, denkt direkt an sportliche Premiumfahrzeuge, die seit 1948 Jung und Alt begeistern. Die Geschichte von Porsche reicht aber noch viel weiter zurück und begann bereits Ende des 19. Jahrhunderts, als Ferdinand Porsche mit der Konstruktion von Elektromobilen Weltberühmtheit erlangte und so die Basis für die heutigen Porsche Modelle schuf. Auch für den neuen Porsche Taycan, dem ersten vollelektrischen Sportwagen der Marke. Diese fortschrittliche Ausrichtung mit dem Ziel, technologisch immer auf höchstem Stand der Entwicklung zu sein, ist auch dem Start-up in Feusisberg eigen. Das 2016 durch private Investoren eröffnete Porsche Zentrum Oberer Zürichsee ist nicht nur ein moderner Automobilbetrieb mit aktuellster Infrastruktur, inklusive einer für Porsche Fahrzeuge konzipierten Waschanlage, sondern auch ein der Nachhaltigkeit verpflichtetes Unternehmen mit eigener Stromproduktion via Photovoltaik-Anlage.

Das motivierte Team um die Geschäftsführerin Prisca Bezzola engagiert sich tagtäglich für die Kunden, ihre Bedürfnisse und deren Fahrzeuge. Fahrzeuge, die sich nicht zuletzt über Performance definieren. Aus diesem Grund spielt der Rennsport eine wichtige Rolle – auch im Porsche Zentrum Oberer Zürichsee. Seit Anfang an ist das Porsche Zentrum sehr erfolgreich im Rennsport unterwegs.

Prisca Bezzola

«Da gibt es noch etwas, das mich immer wieder beeindruckt. Bei allen unseren Mitarbeitenden spürt man die Passion für diese Marke Porsche – etwas sehr eindrückliches.»

Prisca Bezzola
Geschäftsleiterin Porsche Zentrum Oberer Zürichsee

Wir wollten etwas genauer wissen, warum eine Frau ein Sportwagen-Unternehmen leitet und fragten Prisca Bezzola nach dem Beweggrund.

«Bereits als Kind begeisterten mich Fahrzeuge. So verwirklichte ich meinen Kindheitstraum mit einer kaufmännischen Lehre in der Automobilbranche. Der Start als junge Frau in einer Männerdomäne war erfolgreich und ich absolvierte im Verlaufe meiner beruflichen Karriere diverse Stationen im Verkauf, beim Importeur, in Retail Filialen und bei Financial Services.»

Wie behauptet man sich als Frau in einer Männerdomäne?

«Für mich ist es wichtig authentisch zu sein, an Werte zu glauben und diese zu leben. Das spüren die Kunden und Mitarbeitenden. Werte zu leben, gibt Halt und Vertrauen. Das Umfeld muss verstehen, weshalb gewisse Entscheidungen getroffen werden. Das Wo, Was, Wann, und Weshalb sollte immer erklärt werden.»

Worauf achten Sie in der Führung?

«Mir liegt bei der Führung die Kommunikation besonders am Herzen. Gibt es Probleme, dann spreche ich diese an. Und danach wird gemeinsam nach Lösungen gesucht.»

Ein Porsche Zentrum als Start-up – erklären Sie uns, was das heisst?

«Übernommen habe ich den Betrieb auf der grünen Wiese. Ich durfte mithelfen die Abläufe des Betriebes zu skizzieren und erleben, wie diese danach in den Plänen umgesetzt wurden. Wir hatten im August 2016 bei der Eröffnung noch keine Kundenkartei und eine Crew von 14 Mitarbeitenden, welche alle Multitask veranlagt waren. Das heisst, jeder von uns hatte verschiedene Aufgaben zu erfüllen, die weit über dem eigentlichen Stellenbeschrieb lagen. Die zielführende Gemeinsamkeit war, wir hatten alle Benzin in den Adern.»

Wohin geht die Reise im Porsche Zentrum Oberer Zürichsee?

«Produktemässig geht die Reise bei Porsche aktuell in Richtung Hybrid und Elektrifizierung. Digitalisierung spielt zunehmend eine wichtige Rolle und neue Vertriebskanäle werden geprüft. Neben den bestehenden Modellen wollen wir unsere Position im Gebrauchtwagengeschäft ausbauen – und dadurch auch den Neuwagenverkauf stärken. Eine weitere wichtige Rolle spielt die Classic Sparte. Wir haben jederzeit 2-4 Classic Modelle an Lager – diese verfügen über eine hervorragend dokumentierte Historie. Alle Fahrzeuge sind mit Schweizer Hintergrund und somit eine stabile Wertanlage. Im Kundendienst bauen wir laufend weiteres Wissen auf, damit wir den Anforderungen gerecht werden und die Anmeldefristen auf einem kundenfreundlichen Niveau halten können. Wir arbeiten mit einer innovativen Video Analyse, um die Kunden besser und schneller über den Zustand ihrer Fahrzeuge informieren zu können. Und wir verfügen über bis zu 10 Kundenmietwagen, welche unsere Kunden bei einem Werkstattaufenthalt mobil halten. Weitere Dienstleistungen prüfen wir laufend und setzen sie bei Bedarf um.»

Was ist Ihnen als Arbeitgeber in der Region wichtig?

«Mittlerweile beschäftigen wir 30 Mitarbeitende, inklusive einem Lernenden. Es ist uns wichtig, dass die Mitarbeiter lokal verankert sind oder einen Bezug zur Region haben. Wir pflegen diverse Sponsoring-Engagements in der Region und kaufen, wenn immer es möglich ist, regional ein. Wir haben eine Verpflichtung in der Region und nehmen diese auch war.

Wir sehen uns auch immer wieder mit dem Thema Nachhaltigkeit konfrontiert. Um den zusätzlichen Energiebedarf für die neue Ära der elektrisch angetriebenen Fahrzeuge zu gewährleisten, wurde aktuell auf dem Dach unseres Porsche Zentrums eine Photovoltaik-Anlage installiert. So wird nicht nur der Strombedarf für die Ladestationen der Hybrid- und elektrischen Fahrzeuge CO2-neutral sichergestellt, sondern auch die überschüssige Energie in den Strombedarf des Betriebes eingespiesen.»

Frau Bezzola, was fasziniert Sie an Porsche speziell?

«Porsche versteht es wie kein anderer Hersteller Fahrzeuge zu bauen, welche im Alltag und auf der Rennstrecke unheimlich viel Fahrspass vermitteln. Das ist Effektivität in seiner schönsten Form. Die Formgebung spricht mich bei all unseren Fahrzeugen an. Da gibt es noch etwas, das mich immer wieder beeindruckt. Bei allen unseren Mitarbeitenden spürt man die Passion für diese Marke Porsche – etwas sehr eindrückliches.»

Zum Schluss noch eine modische Frage: was sind aktuell die Trends bei Porsche?

«Modisch gesehen, geht der Trend in Richtung helle oder sogar grelle Farben. Eine wichtige Komponente sind nachhaltige Materialien, die vor allem im neuen Porsche Taycan eine tragende Rolle spielen. Schlussendlich entscheidet jedoch immer der Kunde und sein Umfeld, was bestellt wird. Dabei spielt nicht selten der Wiederverkaufswert eine entscheidende Rolle.»

Porsche Zentrum Oberer Zürichsee

Mehr zu den Pferdestärken des Rennstalls und dem starken Team erfahren Sie jetzt direkt bei Porsche!

Mehr zu Pferdestärken und einem starken Team

Soul electrified: Porsche Taycan

Stylisch und dynamisch wie Sie selbst!

Werkstatt mit Tischen Porschezentrum

Porsche Zentrum Oberer Zürichsee

Prisca Bezzola

Porsche now and then