3 min

Beitrag teilen:

Fleischersatz

3 min

Am Institut für Lebensmittel- und Getränkeinnovation der ZHAW in Wädenswil, gilt der Leitsatz: Genussvolle, gesunde, sichere und nachhaltige Lebensmittel. Als Studienstandard wird ein Bachelor- und ein Master-Studium angeboten. Daneben ist die Forschungstätigkeit zentral. In den drei Zentren (Lebensmittelherstellung und -verpackung, Lebensmittelkomposition und Prozessdesign, Lebensmittelsicherheit und Qualitätsmanagement) wird mit dem Ziel, innovative Lösungen für die Lebensmittel- und Getränkebranche zu entwickeln, gearbeitet.

Ob bei Schokolade, Bier, Backwaren oder Fleischersatzprodukten, immer wieder gelingt es, wichtige und gleichzeitig praxisnahe Resultate zu präsentieren oder gar Patente einzutragen. Dies insbesondere auch rund um nachhaltige, proteinreiche Lebensmittel, wozu zum Beispiel Neuerungen im Bereich Fleischersatzprodukte gehören.

Sicher ist, Fleischersatzprodukte entsprechen dem aktuellen Lifestyle und entwickeln sich rasch weiter. Dieses Thema ist nicht nur wegen der veränderten Essgewohnheiten in den Industriestaaten, sondern auch wegen Ressourcen-Überlegungen, Klimathemen und der bald 9 Milliarden Menschen viel wichtiger geworden.

Die wachsende Weltbevölkerung und der steigende Lebensstandard machen es unumgänglich, die notwendige Proteinzufuhr, heute zu einem bedeutenden Teil über Fleischprodukte abgedeckt, mit Alternativlösungen zu kompensieren. Denn, die Massentierhaltung mit all ihren negativen Einflüssen auf die Biodiversität, das Klima und die Gesundheit, aufgrund der Verbreitung von antibiotikaresistenten Keimen, ist nicht die Zukunft. Die gesellschaftliche Entwicklung, weg vom Fleischkonsum, erhöht zudem den Druck, andere Produkte bereitzustellen. Die ZHAW beschäftigt sich eingehend mit Forschungsfragen rund um Alternativen von proteinreichen Produkten. Unter anderem auch mit texturierten Fleischersatzprodukten, welche die Proteine über deren pflanzlichen Rohstoffen wie Erbsen, Raps und Sonnenblumenöl enthalten.

Felischersatz_Se2

Felischersatz_Se3

Felischersatz_Se1

Das Thema hat auch in der Startup-Szene der Schweiz eine grosse Bedeutung. So hat beispielsweise die Zürcher Firma Planted Foods AG bereits eine breite Palette an Fleischersatzprodukten entwickelt und auf den Markt gebracht.

Eine aktuelle Studie von Coop (Plant Based Food Report 2021) zeigt, dass sich Fleischersatzprodukte zunehmender Beliebtheit erfreuen, zum Beispiel beim Burger ist der Verkaufsanteil pflanzlicher Produkte bereits auf über 20% angestiegen.

Willkommen, ihr Flexitarier, Substitarier, Vegetarier und Veganer!

Planted

aus dem Kemptthal

Planted schafft Aufmerksamkeit für den Schutz unseres Planeten und versorgt die in Europa wachsende Anzahl an bewussten Genießern und Genießerinnen mit einer zeitgemäßen und leckeren Alternative zu herkömmlichem Fleisch: Planted Fleisch aus Pflanzen.

Mit der perfekten Faserstruktur kommen die Produkte konventionellem Fleisch nicht nur erstaunlich nahe, sondern übertreffen es mit gutem Gewissen und Geschmack. Die Nachahmung von verschiedenen tierischen Strukturen soll es erlauben, das Tier vom Teller zu verbannen, ohne auf die notwendigen Proteine verzichten zu müssen

Seit 2019 revolutioniert das Start-Up den plant-based Markt. Alle Zutaten stammen aus Europa, produziert wird in einer gläsernen Fabrik in der Schweiz. Planted besticht durch die ungewöhnlich kurze Zutatenlisten und verzichtet dabei auf jegliche Zusatzstoffe.

So möchte Planted die Art und Weise, wie Fleisch wahrgenommen und konsumiert wird, global revolutionieren. Ein grundlegendes Umdenken anstoßen, um die verheerenden Folgen der Nutztierhaltung auf unserem Planeten zu reduzieren.

Erhältlich bei Coop, Migros und SPAR

Zur Webseite
Pflanzlicher Pulled Pork Burger von Planted

Pflanzlicher Pulled Pork Burger von Planted