Energietherapie-13 ZFEA

Faszination Energiearbeit

3 min

Manchmal fühlt es sich so an, als würde man an bestimmte Menschen und Situationen Energie verlieren. Ist es möglich, bewusster mit seiner Energie zu arbeiten und so energetischer durchs Leben zu schreiten?

Wir kennen es alle, unser Leben kann oftmals sehr anstrengend sein. Oder ziehen wir diese Anstrengung an? Fragen wie: Warum kann ich mich so schlecht entscheiden, weshalb kann ich mich bei diesem Thema nie abgrenzen oder warum gerate immer ich an solche Menschen, beschäftigen viele von uns.

Irgendwann stellt sich vielleicht tatsächlich die Frage ob man seine Energien «umpolen» kann um so nicht immer wieder in dieselben Situationen zu geraten. Es kann erschreckend sein, dass jeder unserer Gedanken Energie erzeugt und das Energiefeld des Menschen verändern kann. Erwiesenermassen produzieren alle Nervenzellen im Körper und Kopf Energie. Stimmt deren Haushalt nicht und es geht uns nicht mehr gut, begehrt oftmals der Körper als letzte Ebene auf. Was kann man dagegen tun und wie kann man vorbeugen?

Wertvolle Therapie

Klarheit darüber erhalten wir von Brigitta Waldburger. Sie interessierte sich bereits in ihrer frühesten Jugend für verschiedene Therapiearten. Die Energiearbeit fasziniert sie seit jeher. Auf ihrem Lebensweg lernte sie verschiedene Therapiemöglichkeiten kennen. Sie entschied sich schon vor langer Zeit für die Energiearbeit, auch um ihr eigenes Wohlbefinden zu verbessern. Brigitta Waldburger ist fasziniert davon, wie viel mit Energiearbeit bewirkt werden kann und wie wenig Aufwand es benötigt, etwas verändern zu können. Auraarbeit führt sie seit 13 Jahren aus, zuerst war sie in Bäch tätig, seit 6 Jahren befindet sich ihr Behandlungsraum in Wädenswil. Sie stellt an sich selbst den hohen Anspruch, bei ihrem Gegenüber immer etwas bewirken zu können. Bei den regelmässigen Weiterbildungen, so sagt sie, lerne man immer wieder dazu. Jedes Mal werden neue, aktuelle Themen an die Kursteilnehmer herangetragen, welche im Verlauf des Kurses erläutert und vertieft werden. Kurse seien unabdingbar und sehr kostbar, betont sie.

«Es spielt keine Rolle was uns zustösst, es kommt darauf an wie wir damit umgehen.»

Brigitta Waldburger
Enerige-Therapeutin

Wie MANN auf Energiearbeit reagiert…

Bewusst möchte ich hier die Männerperspektive miteinbringen. Nicht zuletzt, um Berührungsängste abzulegen, jedoch auch Vorurteilen entgegenzuwirken. Denn die Wirkung von Energiearbeit ist am Beispiel von Matthias R. klar ersichtlich.

Matthias R. war über zehn Jahre als erfolgreicher Unternehmensberater in einer Firma angestellt. Nachdem die Führung wechselte, stand er von heute auf morgen ohne Arbeit da. Es wurde ihm mit einem einfachen Brief gekündigt. Er identifizierte sich mit der Arbeit und stellte dafür jahrelang sein Privatleben zurück.

Die heilsame Kunst des Loslassens

Gefühle von Enttäuschung und Ungewissheit waren nach dieser Hiobsbotschaft allgegenwärtig, es war schwierig für ihn, loslassen zu können. Damit abzuschliessen schien unmöglich. Eine sehr harte Zeit in seinem Leben. Ein Therapeut, bei dem er einen Kurs besuchte, empfahl ihm Brigitta Waldburger. Natürlich glaubte er nicht an eine solche Therapieform, warum auch? Matthias R. wusste nur, dass er wieder in die Zukunft blicken und einer neuen Tätigkeit nachgehen musste. Er konnte nicht stehen bleiben. Seine Energie war jedoch auf dem Minimum, er versteifte sich damals auf verschiedene Ideen, welche jedoch nicht wirklich greifbar waren. So hatte er grosse Mühe, auf Menschen zuzugehen und ein Beziehungsumfeld wiederaufzubauen.

Brigitta Waldburger erkannte zu Beginn ihrer Arbeit mit Matthias R., dass er die geschäftliche Situation nicht loslassen wollte oder konnte. Mit einer längerfristigen Therapie konnte sie seine Energie wieder ausrichten. Matthias R. war endlich bereit loszulassen. Seine Gedanken waren weniger schwer. Die negative Energie, welche ihm lange eine Last war, wurde in positive Energie umgewandelt. Er ging wieder auf Menschen zu, erneuerte sein Netzwerk und fand einen neuen Job. Bis heute ist Matthias R. von der Arbeit mit Energie überzeugt und schaut positiv in die Zukunft.

«Ohne loszulassen, kann man nichts Neues beginnen», meint Brigitta Waldburger. Wo sie recht hat, hat sie recht.